fbpx

News

FARO® bringt Messtechnik-Software CAM2 2019 auf den Markt

3D-Messsoftware-Plattform setzt neuen Standard für intelligente Messtechnik

Korntal-Münchingen, Mai 2019 – FARO® (NASDAQ:FARO), weltweit führende Anbieter von 3D-Messtechnik- und Bildgebungslösungen für 3D-Fertigung, stellt die Messsoftware-Plattform FARO® CAM2 2019 vor. CAM2 2019 wurde speziell dafür entwickelt, damit Anwender von FARO-Messhardwareprodukten in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, bei Werkzeugmaschinen, der Metallverarbeitung und einer Vielzahl von Fertigungsindustrien beste Messleistungen realisieren können. Dazu gehören die kürzlich vorgestellte FARO PrizmTM Color Laser Line Probe und die 6Probe Laser Tracker-Produktfamilien.

CAM2 2019 setzt einen neuen Standard für die intelligente Messtechnik durch verbesserte Anwenderfreundlichkeit, Interaktivität, Flexibilität und gezielte, umsetzbare Intelligenz. Diese Version hat sich aus dem umfangreichen Anwenderfeedback zu der vor einem Jahr eingeführten Version CAM2 2018 entwickelt.

Verbesserte Anwenderfreundlichkeit und Effizienz
Die enge Integration mit den FARO-Messprodukten ermöglicht eine nahtlose Benutzerführung – CAM2 2019 erweitert diese Funktionalität um hochwertige Interaktivität und Anwenderfreundlichkeit. So können beispielsweise 6Probe-Anwender nun Tastenkonfigurationen programmieren und dann über das Gerät in Echtzeit mit der Software interagieren. Anwender der FARO Laser Line Probe profitieren beim Scannen von einer sofortigen visuellen Rückmeldung der Teilequalität über Farbabweichungen. Zudem können mit dem integrierten universellen CAD-Importer alle gängigen CAD-Dateiformate direkt in CAM2 importiert werden. Zeitaufwändige „Doppelübersetzungen“ entfallen und der Workflow wird verbessert.

Intelligente Anleitung
CAM2 2019 verfügt über einen Standardsatz von Softwarebefehlen und Routinen, die den Benutzer automatisch visuell und akustisch durch bestimmte Arbeitsabläufe führen. Das senkt den Schulungsaufwand erheblich, denn Anwender von FARO 3D-Messlösungen brauchen weniger technisches Know-how. Der Arbeitsablauf ist schneller und Anwender können sich auf die Messergebnisse konzentrieren. Darüber hinaus optimieren voreingestellte Scanprofile den End-to-End-Prozess weiter, indem sie es Anwendern ermöglichen, mit einem Klick auf eine Schaltfläche die passende Scaneinstellung für den jeweiligen Teiletyp auszuwählen.

Umsetzbare Intelligenz durch statistische Prozesssteuerung (SPC)
CAM2 2018 wurde mit dem Repeat Part Management (RPM) Control Center ausgestattet. Das integrierte, webbasierte Dashboard-Berichterstellungstool liefert Echtzeit-Prüfergebnisse und aufschlussreiche Trendanalysen in einem anwenderfreundlichen Satz von anpassungsfähigen visuellen Berichten. Zusätzlich ermöglicht RPM die einmalige Gestaltung eines definierten Prüfprozesses, der dann von jedem anderen Anwender in der Fabrik wiederholt und ausgeführt werden kann. CAM2 2019 baut diese Funktionalität zu umsetzungsfähiger Intelligenz aus, indem es statistisch basierte Grafiken und Ergebnisse für Trendanalysen und prädiktive Warnmeldungen erstellt. Diese Warnmeldungen zeigen nicht nur, dass das Messobjekt über die Toleranzen hinausgeht, sondern liefern auch Aufschluss über den Prozess und den Grund für das Auftreten der Situation.

„Als wir CAM2 2018 ankündigten, haben wir betont, dass unsere Bemühungen um die Softwareentwicklung eine klare Zielsetzung haben werden: Kunden sollen mit unserer Software das volle Einsatzpotenzial ihrer FARO-Hardware ausschöpfen können“, erklärte Pete Edmonds, Vice President 3D Manufacturing. „CAM2 2019 macht einen großen Schritt in der weiteren Entwicklung der Plattform – mit dem Anspruch, die Erwartungen der Industrie an das, was Messsoftware tun kann und sollte, zu erfüllen, um Qualität und Nutzen der End-to-End-Messung zu optimieren.“

  

 

Lesen Sie HIER mehr und erhalten Sie die kostenlose Testversion.

Arbeiten bei FARO

Entdecke die FARO Welt! Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Talenten.

Zu den Stellenangeboten

Unsere Seite wurde aktualisiert.

Bisherige Kontoinhaber müssen sich neu registrieren.

Diese Website verwendet Cookies (einschließlich Cookies von Drittanbietern). Einige dieser Cookies sind notwendig, damit unsere Website korrekt funktioniert, andere sind unwesentlich, helfen uns aber dabei, die Website zu verbessern, einschließlich der Sprach- und Standorteinstellungen und der Websiteanalyse. Lesen Sie mehr darüber, wie wir Cookies verwenden und wie Sie diese auf unserer Website konfigurieren oder deaktivieren. Mit dem weiteren Besuch dieser Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. x